Warum ist Cervia-Salz süß?

Warum ist Cervia-Salz süß?

Sie haben sich auch gefragt… Warum ist Cervia-Salz süß?
Das ist der Grund.

Warum ist Cervia-Salz süß?

Das Salz aus Cervia ist in Italien und in der ganzen Welt berühmt und unterscheidet sich von anderen Salzarten durch seine „Süße“, aber es ist trotzdem salzig im Geschmack und behält seine Fähigkeit, Speisen zu salzen.
Dies liegt daran, dass es neben Natriumchlorid nur sehr wenig oder fast gar nicht mehr bittere Chloride wie Calciumsulfat, Magnesiumchlorid, Calcium- und Kaliumchlorid enthält.

Seine Verarbeitung schließt das Mahlen, künstliche Trocknung, Bleichen und die Zugabe von Zusatzstoffen und Antiaggregationsmitteln aus. Zum Waschen wird nur Meerwasser mit hohem Salzgehalt verwendet, das die für unraffiniertes Meersalz typische natürliche Feuchtigkeit (2 %) beibehält und die Anwesenheit aller im Meerwasser vorhandenen Spurenelemente wie Jod, Zink, Kupfer, Mangan, Eisen, Magnesium und Kalium ermöglicht.

Dieser Prozess wird zweifellos dadurch begünstigt, dass das Adriatische Meer in der Gegend von Cervia viele Monate des Jahres kalt bleibt und die Salinen von Cervia die nördlichsten unter den Salinen Italiens und der Welt sind.

Das Salz von Cervia ist ein bekanntes und wertvolles Produkt, das sowohl in Italien als auch im Ausland immer mehr geschätzt und konsumiert wird. Sein Wert wird auch durch die oft begleitende Formulierung bestätigt: Salz der Päpste. Dies ist keine Art zu sagen: Tatsächlich ist es genau das Salz aus diesen Salzpfannen, das im Vatikan angeliefert und verwendet wird.

Wenn Sie einen Blick in unser Hotel in Cervia werfen wollen…

HOTEL LORETTA & CASA ZOFFOLI – CERVIA –
„FAMIGLIA ZOFFOLI: Die Romagna ist zu Hause“

LESEN SIE UNSEREN BLOG WEITER

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite „Hotel Loretta Cervia„.
Tel +39 0544 971115

Whatsapp +39 320 241 1937

Leave a Reply

Your email address will not be published.